Das universelle Rapsöl für jeden Anlass.
Goldrichtig genießen!
für warme und kalte Gerichte

Qualitätsversprechen

Raps aus Deutschland

Der Rapsgold-Raps stammt zu 100 % aus Deutschland. Denn: Warum in die Ferne schauen, wenn das Gute liegt so nah!

Ohne Gentechnik

Keine Gentechnik im Essen: Dafür steht das staatliche, grüne Siegel "ohne Gentechnik", welches das Rapsgold-Rapsöl trägt.

Über uns

Da wir den Raps zu 100 % aus Deutschland beziehen, sind kurze Transportwege garantiert.

Daneben setzen wir konsequent auf Gentechnik-Freiheit. Das vom Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) vergebene, grüne "Ohne-Gentechnik"-Siegel garantiert, dass wir besonders strenge Vorgaben bei der Saat einhalten. Dies wird von unabhängigen Instituten überprüft.

Neben den qualitativen Vorzügen überzeugt Rapsgold mit seinem neutralen Geschmack. Dadurch ist es vielseitig einsetzbar, zum Beispiel für Salate, zum Braten oder zum Backen.

Unsere Saat

Die für Rapsgold verarbeitete Saat stammt zu 100% aus Vertragsanbau. Nur aus kontrolliertem und fachgerechtem Anbau der jeweiligen Ernte beziehen wir die Rapssaat. Nicht nur die Saatqualität, sondern auch die Nachhaltigkeit liegen uns am Herzen, deswegen stammt unser Raps ausschließlich aus nachhaltigem Anbau gemäß der Richtlinie 2009/28/EG BioSt-NachV und dem BioKraft-NachV EU System.

Kontrollierter Anbau

Unsere Landwirte verpflichten sich zu speziellen Anbaubedingungen: Diese fangen schon bei der Aussaat an, es darf nur in Europa zugelassenes Saatgut verwendet werden, welches garantiert Gentechnik frei ist. Bei der Düngung sind nur mineralische Dünger, sowie betriebseigener Kompost gestattet. Es ist keine Aufbringung von Klärschlamm in den letzten fünf Jahren gestattet. Falls Fremdkompost verwendet wird, darf dieser nur aus Nawaro*- Betrieben stammen. Eine Fruchtfolge von vier Jahren ist einzuhalten. AGRICERT kontrolliert die Einhaltung der Prüfbedingungen in der Kette zurück bis zum Landwirt. Zum Pflanzenschutz sind nur Mittel aus der Liste des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, also gesetzlich für die Kultur zugelassene Mittel, zulässig. Unsere Partnerbetriebe sind nach der REDcert EU oder der ISCC geprüft und verfügen über ein gültiges Zertifikat.

 

Strenge Qualitätskontrolle 

Sensorische Analyse, Pestizidanalyse jeder Anlieferung, PAK-Analyse des fertigen Öls, weiterhin GVO-Analyse der Saat von jeder Lieferantencharge



*Die Definition von nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) befindet sich in der Anlage 2 II Nr. 1 EEG 2009. Demnach handelt es sich um Pflanzen oder Pflanzenbestandteile, also Biomasse, die in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft oder Landschaftspflege  angefallen sind und durch keine weitere Bearbeitung, bis auf Ernte, Konservierung und Bioenergienutzung aufbereitet oder verändert wurden.

Rezepte